Glücklich im großzügigen Design-Holzhaus

In jeder Hinsicht zufrieden ist Familie Ell mit ihrem modernen, ökologisch korrekten Holzhaus, das sie selbst entworfen und mit einem renommierten Holzhausspezialisten gebaut haben.

Die Eltern zweier Kinder legen Wert auf Ökologie, natürliche Materialien und einen verantwortungsvollen, nachhaltigen Wohn- und Lebensstiel. Moderner Komfort, neue – sinnvolle! – Technik und zeitgemäße Architekturästhetik dürfen ebenfalls nicht zu kurz kommen. Das alles hat das Ehepaar unter einen Hut bekommen, indem es sich mit einem Holzhausspezialisten zusammentat, der über Jahrzehntelange Erfahrung im Holzbau verfügt und bereits in zweiter, „frischer“ Generation ökologische, langlebige Holzhäuser baut.

Individueller Haustraum nach Maß
„Als wir durch Freunde auf unseren Haushersteller stießen, hatten wir unser Haus schon mehr oder weniger fertig im Kopf. Jedenfalls wussten wir ganz genau, was wir wollen und brauchen.“, erzählt Hausherr Ell. „Unsere Wünsche wurden in jeder Hinsicht berücksichtigt und die Profis der Baufirma begleiteten uns in der Entwurfsphase nicht nur beratend sondern auch inspirierend für Details.“, fährt Bauherrin Ell fort. Auch dem Wunsch nach einer „Richtmeistermontage“, bei der Bauherren ihr Haus unter der Regie eines Richtmeisters selbst aufbauen, entsprach man. „Dank der im Werk exakt vorfertigten Hauswände dauerte die Montage nur 5 Tage, inklusive Dacheindeckung!“. Freilich halfen außerdem Freunde der Hauseigentümer beim Bauen mit, sonst hätte es nicht so zügig geklappt. „Durch die Richtmeistermontage konnten wir Geld sparen.“, freut sich Herr Ell.

Großzügig Wohnen mit viel natürlichem Licht
Neben einem großflächigen, offenen Wohnkonzept ist den Hauseigentümern größtmöglicher natürlicher Lichteinfall wichtig. Deshalb entschieden sie sich für überwiegend bodentiefe Fenster, wo möglich; übereck verlaufende Fenster an drei Hausecken im Erdgeschoss; sowie Lichtachsen im Haus, welche die gewünschte Transparenz unterstreichen. Die Zimmereinteilung erfolgte dann nach dem Sonnenstand um jeweils zur passenden Zeit Tageslicht im Raum zu haben. Der Baukörper ähnelt einem schlichten, rechteckigen Kubus ohne Schnörkel mit relativ flach geneigtem Satteldach. Dank des sehr hohen Kniestocks ergeben sich zwei Vollgeschosse mit stolzen 159 m² Wohnfläche plus bewohnbarem Keller mit nochmal 82 m² für Gäste und Hobby (leichte Hanglage). Direkt ans Haus gebaut ist ein Doppelcarport mit Fahrrad-/Müllhäuschen, der es den Bewohnern erlaubt trockenen Fußes ins Haus zu gelangen. Von draußen betritt man eine zur Küche hin offene, geräumige Diele mit zwischen zwei Wände eingefasster Geschosstreppe aus Beton. Rechts geht es in einen Abstellraum sowie zum obligatorischen Gäste-WC. Links eröffnet sich die Küche, mit Übereck Fenster zur Straßenseite und Gartenseite, der sich ein weitläufiger Ess-/Wohnbereich in L-Form anschließt. Neben einer zweiflügeligen, bodentiefen Fenstertüre zwischen Ess- und Kochbereich befinden sich sowohl in der Essecke als auch in der Sofaecke die besagten bodentiefen Übereck Fenster. Zwischen Essecke und Sofalandschaft befindet sich außerdem eine 1,5 Meter breite Schiebetür, an welche die eine Übereckverglasung genau anschließt. In diesem hellen, lichtdurchfluteten und Dank des vielen Holzes (Fußboden + Zimmerdecke) warmen Ambientes finden Familienleben und Kommunikation mit Gästen statt.

Viel Platz für Privatsphäre
Ins Obergeschoss können sich die vier Familienmitglieder bei Bedarf in ihre Zimmer zurückziehen. Vom langgestreckten Flur aus geht es in zwei identische, vis-á-vis positionierte Kinderzimmer mit je einem bodentiefen Fenster zur Straße (Giebel) und je einem hohen Lichtband an den Traufseiten. Außerdem gibt es ein helles Familienbadezimmer und ein Schlafzimmer für die Eltern mit Ankleide en Suite. Alle Räume sind sehr großzügig in Fläche aber auch Höhe: Der Luftraum erstreckt sich bis zur sichtbaren Firstpfette – ein weiterer Wunsch der Familie, den ihnen ihr Haushersteller erfüllte. Der Clou im Obergeschoss ist das große, bodentiefe Fenster vom Flur ins Zimmer der Eltern: Diesem gegenüber befindet sich ein bodentiefes Fenster nach Draußen, wodurch der Blick hinaus in den Garten frei gegeben wird und der Flur noch mehr Tageslicht erhält. Da das Schlafzimmer ebenfalls L-förmig ist und sich zwischen den Fenstern nur ein Arbeitsplatz befindet, ist der eigentliche Schlafbereich mit Doppelbett nicht vom Flur aus einsehbar.

Wohngesund in moderner Behaglichkeit
„Wir lieben das angenehme, wohltuende Raumklima in unserem Holzhaus. Erzeugt wird es durch die natürliche „Ökowand“ des Herstellers und die weitestgehend natürlichen Ausbaumaterialien“, erklärt Hauseigentümer Ell. Er und seine Frau waren sich von Anfang an einig, dass sie ein Holzhaus bauen wollen. Es sollte klimafreundlich, wohngesund, ökologisch korrekt und natürlich auch energieeffizient sein. Besonders auch mit Blick auf ihre Kinder. „Der Unterschied zum Raumklima in unserer ehemaligen Wohnung ist deutlich spürbar!“, bekräftigt Hausherrin Ell. Den Flur im Erdgeschoss, den Abstellraum und die Bäder bedecken schicke, hellgraue – pflegeleichte! – Bodenfliesen, die optisch perfekt zu der schlichten Betontreppe passen. In allen anderen Räumen wandelt man auf fußwarmen, hellen Holzböden. Bei den Zimmerdecken im Erdgeschoss handelt es sich um glatte, sichtbare „Brettstapeldecken“ aus sehr hellem Holz, die wiederum farblich mit den Holzböden und Holzfensterrahmen (nur innen Holz!) har- monieren. Sämtliche Wände sind weiß gestrichen und reflektieren das viele einfallende Licht, so dass die Räume regelrecht erstrahlen. Auch im Obergeschoss sind die sichtbaren Dachschrägen mit naturhellem Brettholz verkleidet.

Begeisterung macht sich breit
Auch von außen präsentiert sich das Holzhaus ausgewogen und harmonisch. Die geradlinige Formensprache ohne Schnörkel wirkt Dank der symmetrischen Fensteraufteilung und der Holzfassade in Rautenschalung („Trendlienie“) aus sägerauhem Lärchenholz kurzweilig und einladend. Während die Fensterrahmen innen aus Holz bestehen, handelt es sich außen um Alurahmen in Anthrazit (farblich passend zu den Tondachziegeln). Als Wärmequelle dienen eine Ressourcen schonenden Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Pufferspeicher (750l) sowie ein Kaminofen mit Wassertasche im Wohnbereich, der mit Holzscheiten gefüttert gemütliche Strahlungswärme zaubert. Eine Regenwasserzisterne dient der Gartenbewässerung und eine Photovoltaikanlage ist außerdem in Planung „Dann sind wir wirklich autark!“, sagt der Hausherr. „Von Anfang an hat mit unserer Hausfirma alles bestens funktioniert. Auch während der Bauphase hatten wir ständig Kontakt zu unserem Ansprechpartner. Die wenigen, winzigen Mängel wurden schnell und unkompliziert behoben! Der Zeitplan wurde eingehalten.“, freut sich Herr Ell, und seine Frau betont: „Wir würden jederzeit wieder mit unserem Hersteller bauen!“.

Kontakt: Frammelsberger R. Ingenieur-Holzbau GmbH • Esperantostraße 15 • 77704 Oberkirch • Tel.: +49 (0) 78 02/92 77-0 • Fax: +49 (0) 78 02/92 77-50 • E-Mail: info@frammelsberger.de • www.frammelsberger-holzhaus.de

Stromkosten senken

Das könnte Ihnen auch gefallen...