Ursula Sladek

Ursula Sladek kommt in unsere Hall of Fame, weil …

… weil sie mit gutem Beispiel vorangeht, statt die Energiewende einfach nur zu predigen … weil sie den ersten bürgereigenen Energieversorger, EWS, mitgründete und leitet … weil sie viel von gutem Management versteht, sei es als Geschäftsführerin oder als fünffache Mutter … weil sie beweist, dass Energiesparen für Energie- unternehmen ein Grundanliegen sein kann … weil sie die dezentrale Stromversorgung ohne Atom- oder Kohlekraft schon vor 20 Jahren als das Modell der Zukunft erkannte … weil sie als Trägerin des amerikanischen Goldman Environmental Prize, einer Art Nobelpreis für Pioniere des Umweltschutzes, auch auf dem neuen Kontinent eine Symbolfigur ist … weil gelebter Umweltschutz, soziale Verantwortung und unternehmerisches Denken keine Widersprüche sein müssen … weil selbst erklärte Energierebellen zu verlässlichen Energielieferanten mit Gewissen werden können.

Foto: Goldman Environmental Prize

 

 

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.