Smarte Energiesparregler

Energie sparen mit smarten Heizungssteuerungen.

Eutronic Technology – Flexibilität

Eurotronic bietet mit dem Comet-Dect eine Möglichkeit, das Fritz-Box- Heimnetz um eine clevere Lösung für die Heizkörpersteuerung zu erweitern. Der Energiesparregler wird sicher per Dect-Funk ins Heimnetz eingebunden. Er lässt sich bequem mit dem PC, Notebook, Smartphone oder Tablet einrichten und steuern – und das auch von unterwegs über das Internet. Hierbei können per Mausklick beispielsweise Heizpläne für verschiedene Wochentage einfach am Bildschirm hinterlegt werden. Auch die Steuerung per App wird zukünftig möglich sein. Je Fritz-Box können bis zu 12 Dect-Ule-Heizungsthermostate ins Smart-Home eingebunden werden. Auch die bei Avm bewährte Updatefunktion per Funk ist in die Dect-Thermostate integriert worden. Neue Funktionen und Features können so jederzeit per Update über die Fritz-Box direkt zum Endverbraucher nach Hause geliefert werden.

Qivicon – Das Betriebssystem

Qivicon ist eine von der Deutschen Telekom initiierte Smart-Home-Allianz, die dem Endverbraucher eine marken- und herstellerübergreifende Plattform bietet. So erhält der Kunde mit der Home-Base eine Steuerungszentrale für alle kompatiblen Allianz-Geräte. Sie übermittelt die Daten zwischen den Apps und den verbundenen Geräten unterschiedlicher Marken und speichert die vom Anwender vorgenommenen Einstellungen. Mit dem Funk-Heizkörper-Thermostat von Eq-3 regeln Nutzer die Raumtemperatur aus der Ferne per PC, Tablet oder Smartphone. Bei der Steuerung haben Anwender der markenübergreifenden Plattform die Wahl zwischen Apps der Deutschen Telekom, Vattenfall, Rheinenergie sowie Enbw-Heizungsmanager. Das Thermostat kann auf alle gängigen Heizkörperventile montiert werden, ohne Heizungswasser ablassen zu müssen. Außerdem kann die Raumtemperatur auf 0,5 °C genau zeitgesteuert reguliert werden. Per App lassen sich Wochenprogramme, individuelle Einstellungen sowie intelligente Verknüpfungen festlegen.

Netatmo – Wetterexperte

Netatmo ist vor allem für seine vernetzten Wetterstationen und Thermostate bekannt und ist seit Dezember 2014 ein Teil der Qivicon-Allianz. Das aktuelle Thermostat-Modell für Smartphone ist mit neuen Funktionen zur Analyse und Erfassung des Energieverbrauchs ausgestattet. Ab diesem Herbst erhalten Endverbraucher jeden Monat einen detaillierten Energiesparbericht, der personalisierte Empfehlungen enthält, um das Heizen für den darauf folgenden Monat zu optimieren. Das Thermostat erstellt zudem Gewohnheitsmuster und berechnet den optimalen Start der Heizperiode und trägt so zu einer Verminderung des CO2-Fußabdrucks bei. Das sagen Amazon-Kunden über Netatmo:

Diese Inhalte stammen von Amazon.

 

Mehr zum Thema Smart-Thermostat:

 

 

Das könnte Ihnen auch gefallen...