Strom vom eigenen Dach

Mit einer Solaranlage auf dem Dach und einem Speicher im Keller decken Einfamilienhaushalte bis zu 80 Prozent ihres Stromverbrauchs. Damit machen sie sich unabhängig von der öffentlichen Stromversorgung, sparen viel Stromkosten und erhalten hohe Förderungen.

Die Voraussetzungen, um selbst Strom zu erzeugen, sind so günstig wie nie. Während die Stromkosten steigen, sinken die Preise für Solaranlagen und Speicher. Zuletzt sind sie im Schnitt um mehr als 20 Prozent pro Jahr gefallen. Unterstützt wird das Interesse durch attraktive Förderungen, deren Kriterien sich so leichter erfüllen lassen. Für KfW 40 Plus ist die eigene Stromversorgung sogar Pflicht.

Ob eine Solaranlage für einen Haushalt sinnvoll ist, hängt weniger vom Stromverbrauch ab, sondern vielmehr von der verfügbaren Dachfläche. Denn je höher die Stromerzeugung ist und je mehr Strom selbst genutzt werden kann, umso eher rechnet sich die Investition.

Das kostet die Anlagentechnik

Im Mittel kostet eine Solaranlage für einen 4-Personenhaushalt 8.000 bis 10.000 Euro, ein Speicher liegt ähnlich hoch. Die Solarmodule haben eine Lebensdauer von meist mehr als 30 Jahren, Lithium-Ionen-Speicher rund 20 Jahre und Blei-Batterien etwa 10 Jahre.

Speicher als sinnvolle Ergänzung

Während Haushalte mit einer Solaranlage im Schnitt rund 30 Prozent ihres Stromverbrauchs decken, sind es mit einem zusätzlichen Speicher mindestens doppelt so viel. Schließlich wird an Werktagen morgens und abends, wenn die Sonneneinstrahlung geringer ist, viel Strom benötigt. Der kommt dann aus dem Speicher. Übrigens kann der selbst erzeugte Strom auch für Wärmepumpen und das Laden von Elektroautos genutzt werden.

Neue Komplettpakete

Energieversorger wie Polarstern bieten Komplettpakete an. Sie bestehen aus einer Solaranlage, einem Stromspeicher sowie der restlichen Stromversorgung über eine Strom-Flatrate. Auch der Zugang zu einer Strom-Community ist enthalten. So ein Rundum-sorglos-Angebot hat den Vorteil, dass alle Anlagen aufeinander abgestimmt sind und der Haushalt wenig Aufwand hat. Im Falle des Wirklich Eigenstrom-Angebots von Polarstern und des Solar- und Speicherspezialisten Memodo handelt es sich zudem um ein herstellerunabhängiges Produkt, d. h. die benötigte Anlagentechnik wird individuell nach dem Baukastenprinzip zusammengestellt, passend für den einzelnen Haushalt und für unterschiedliche Budgets.

Kontakt:  Polarstern GmbH • Lindwurmstraße 88 • 80337 München • Tel.: 089 / 30 90 42 911 • E-Mail: info@polarstern-energie.de • www.wirklich-eigenstrom.de

Stromkosten senken

Das könnte Ihnen auch gefallen...