Grünstück

Foto: Frammelsberger

Mit Blick aufs Alter haben Sabrina Schmitt und Andreas Witte ihren Haustraum erfüllt: ein modernes Ökohaus aus Holz mit offenem Wohncharakter und ein paar Ideen, die in die Zukunft gerichtet sind. Wir haben die beiden besucht und uns durch ihr Traumhaus führen lassen.

Da beide beruflich stark eingebunden sind, wollten sie so wenig Arbeit wie möglich mit dem Hausbau haben und alles in zuverlässigen Händen wissen. „Um die Bauphase zu verkürzen und während der Bauzeit möglichst wenig vor Ort präsent sein zu müssen, entschieden wir uns für den Bau eines Fertighauses“, sagt die Hausherrin. Ein glücklicher Zufall führte das Paar dann zu seinem Haushersteller: „Während eines Urlaubs sahen wir das Fahrzeug einer Holzhausfirma, auf dem ein großartiges Haus abgebildet war. Unser Interesse war geweckt, und wir setzten uns gründlich mit dem Thema Holzhaus auseinander“, erinnert sich Andreas Witte. Bald darauf fuhren er und seine Lebensgefährtin zu einem Musterhaus des Herstellers Frammelsberger, das sich in der Nähe ihres damaligen Wohnortes befand. „Der Besuch dieses Musterhauses hat für uns den Ausschlag gegeben, mit unserem Haushersteller zu bauen. Genau solch ein offen gestaltetes Haus hatten wir gesucht!“, schwärmt Sabrina Schmitt.

Energieeffizient und Wohngesund

Das Eigentümerpaar wollte nicht nur schnell und unkompliziert bauen, sondern später in einem gesunden Wohlfühlklima wohnen und wenig (Heiz-)Energie verbrauchen. „Ein ökologisch korrektes Haus, in dem wir tief durchatmen können, um uns vom Berufsalltag zu erholen war ein wichtiges Argument, das für unsere Holzhausfirma sprach“, erläutert Andreas Witte. „Außerdem fanden wir das alteingesessene Familienunternehmen einfach sympathisch und fühlten uns von Beginn an gut aufgehoben und beraten“, fährt er fort. Der Grundriss des besichtigten Musterhauses wurde von dem erfahrenen Hersteller eigens auf die individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen des Baupaares abgestimmt und mit einem Keller ergänzt. Sowohl bei der Gestaltung als auch bei der Haustechnik ließ man der Bauherrschaft freie Wahl: „Wir setzten auf regenerative Energie und wählten eine moderne Luftwärmepumpe, die später einmal mit einer Photovoltaik-anlage ergänzt werden kann. Da ich im eigenen Elektrobauunternehmen tätig bin, war uns natürlich daran gelegen, die Elektrik selbst planen und durchführen zu können. Der Haushersteller ging auch darauf ein“, sagt Sabrina Schmitt. Die Fußbodenheizung ist mit einer Einzelraumregelung versehen. Dies bedeutet, dass die Temperatur im Hausraum genau gesteuert werden kann. Möglich macht dies ein Pufferspeicher mit 211 Liter Fassungsvermögen.

Transparenz und Offenheit

Ein wichtiger Aspekt der innenarchitektonischen Planungsüberlegungen waren größtmögliche Transparenz und Großzügigkeit innerhalb und zwischen den Geschossen: „Uns schwebte die Erreichung einer hohen Transparenz innerhalb des Hauses durch eine offene Geschossverbindung vor“, erklärt Sabrina Schmitt. Sie und ihr Lebensgefährte lieben helle, offene Räume mit viel natürlichem Lichteinfall und einem luftig-lichten Ambiente, in dem nichts „drückt“ oder einengt. Außerdem plante man bereits mit Blick aufs Alter das Erdgeschoss so, dass dort später einmal komplett gewohnt werden könnte: „Das derzeit als Gäste-WC genutzte Duschbad im Erdgeschoss ist bereits rollstuhlgerecht ausgeführt worden, sämtliche Türen im Erdgeschoss wurden breiter bemessen und die große Terrassentür ist nahezu schwellenlos. Das heutige Büro könnte ohne weitere bauliche oder technische Maßnahmen als Schlafzimmer genutzt werden“, zählt Andreas Witte alle Vorteile auf. Auch war ein direkter Zugang von der Garage ins Haus Voraussetzung bei der Hausplanung, sodass man stets trockenen Fußes zwischen Auto und Haus wechseln kann.

Geradlinige aber klassische Architektur

Schnörkellos und unprätentiös präsentiert sich das anderthalbgeschossige Haus in kubischer Form mit klassischem Satteldach zur Straße hin. An der geschützten Gartenfront überrascht und beeindruckt es dann mit einem voll verglasten, zweigeschossigen Erker. Dieser ermöglicht interessante Einblicke vom Garten ins Haus und gewährt vor allem die gewünschte Transparenz und den ungehinderten Ausblick von beiden Geschossen aus. Das offene Wohnkonzept im Hausinneren wird somit um eine Öffnung von drinnen nach draußen erweitert. Ansonsten wurde die weiß verputzte Hausfassade mit wenigen dunkelbraunen Holzelementen zeitgemäß gestaltet und anthrazitfarbige Fenster und Dachziegel dazu gewählt. Der rechteckige Grundriss beinhaltet im Erdgeschoss einen Flur mit eingebauter Garderobe; von dort ausgehend ein Duschbad sowie der Zugang zum weitläufigen Wohnbereich, in dem Esszimmer, Küche und Wohnzimmer ineinander-fließen. Des Weiteren befindet sich im Wohnbereich die – natürlich transparent und unauffällig wirkende – Geschosstreppe; Sie führt halb gewendelt hinauf zur Galerie, die gern als Lesezimmer genutzt wird. Von hier gelangt man in zwei große Schlafzimmer, in eine sehr geräumige Ankleide und ein großzügiges Badezimmer. Komplettiert wird das Raumprogramm im Erdgeschoss durch ein Arbeitszimmer (Option auf ein späteres Schlafzimmer). Mit insgesamt rund 238 m² Nutzfläche (incl. Keller) ist das Zwei-Personen-Haus üppig bemessen.

Angenehmes Wohn- und Raumklima

Nach nur fünf Monaten Bauzeit, gerechnet ab Hausmontage, konnten Sabrina Schmitt und Andreas Witte bereits in ihr fix und fertiges Holzhaus einziehen. „Der Einzugstermin musste zwar um circa zwei Wochen verschoben werden, aber grundsätzlich hat alles geklappt, und wir würden jederzeit wieder ein Holzhaus mit unserem Hersteller bauen!“, betont Sabrina Schmitt zufrieden. Besonders das tagtägliche Leben in ihrem individuellen Traumhaus stimmt sie und ihren Partner glücklich: „Wir fühlen uns im Haus sehr wohl, das Raumklima ist zu jeder Jahreszeit sehr angenehm. Und auch wenn es aufgrund der großen Glasflächen im Sommer drinnen schon mal warm werden kann – trotz Verschattungselementen -, lässt sich die Raumtemperatur durch abendliches Lüften und aufgrund der diffusionsoffenen Außenwände gut regeln“, freut sich Sabrina Schmitt.

Mehr Informationen unter: www.frammelsberger-holzhaus.de

Stromkosten senken

Das könnte Ihnen auch gefallen...