Förderung für Biomasseanlagen

Biomasse-Heizungen sind eine sinnvolle Alternative zu Kohle- oder Ölheizungen. Noch dazu lassen sich die modernen Holzpellet-Kessel genauso bequem bedienen wie die gute alte Ölheizung. Die Mindesthöhe der Basisförderung reicht hier, abhängig von der Anlage von 750 bis 1.875 Euro. Zusätzlich kann der Kombinationsbonus (750 Euro) und ein Umwälzpumpen-Bonus (200 Euro) gewährt werden. Mit dem Innovationsbonus (500 Euro), werden besonder effiziente Maßnahmen zur Stei- gerung des Wärmeertrags durch Abgaskondensation und/oder zur Abscheidung der im Abgas enthaltenen Partikel gefördert. Zudem kann ein Effizienzbonus beantrag werden, der dann die gleiche Höhe wie die Basisförderung erreichen kann.

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.