Ein Ofen für Kreative

Familie Nielsen liebt es vielfältig und lebendig. In ihrem Eigenheim trifft modernes Interieur auf eine spielerische Unbeschwertheit. Geheizt wird mit einem Specksteinofen für Scheitholz.

Am großen Esstisch im Wintergarten ist immer etwas los. Hier wird gemalt, gegessen, das Eichhörnchen im Garten beobachtet und mit Freunden bis in die Nacht über das Leben gequatscht. Mitten im Leben befindet sich Familie Nielsen mit ihren drei Kindern Paul (7), Carl (3) und Ole (5 Monate). Seit dem Einzug im Jahr 2004 gestalten die Eltern Bea und Tom Nielsen in ihrem modernisierten Reiheneckhaus im Kölner Stadtteil Vogelsang auf rund 145qm2 ein Zuhause zum Wohlfühlen. Jeder der sechsRäume besitzt individuelle Rückzugs- ecken und Lieblingsplätze, die für die ganze Familie eine besondere Gemütlichkeit schaffen. Als gelernte Grafikdesignerin liebt es Bea Nielsen, ihr Zuhause mit vielen Details bunt und fröhlich zu gestalten. Besonders wichtig für sie ist, dass die Kinder überall im Haus Orte und Verstecke zum Spielen finden.

 


Als gelernter Schreiner ist Tom Nielsen viel damit beschäftigt, die Einrichtungsideen seiner Frau umzusetzen. Ob der große Esstisch, die Kommode im Wohnzimmer oder die gesamten Schränke im Haus – fast alle Möbel der Familie sind von Tom Nielsen selbst entworfen und gebaut. Als Materialien verwendet er jahrzehntealte Bretter und Bodendielen und verleiht ihnen ein modernes Design. Natürlichkeit spielt bei den Nielsens eine wichtige Rolle, sodass im Wintergarten sogar ein echter Baum aus dem Boden wächst und eine optische Verlängerung zum Garten darstellt. Auf Höhe der Baumkrone befindet sich das Elternschlafzimmer, das in Form einer kleinen Kajüte auf der ehemaligen Empore des Wintergartens entstanden ist. Hier dürfen die Söhne Paul und Carl nach Vergnügen ihre Abenteuerlust ausleben und in die weißen Wellen der Bettdecken hüpfen. Ihr eigenes Kinderzimmer bietet ebenfalls vielseitigste Möglichkeiten, um kreative Gestaltungsideen unkompliziert zu verwirklichen und der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen, ob als Baggerfahrer oder auch als Tiefseetaucher.

Neben den Möbeln und diversen Wohnaccessoires ist auch die Dekoration bei Familie Nielsen selbstgemacht: Das große Foto auf der Leinwand im Wohnzimmer zeigt Tom Nielsen beim Vespa fahren. Bea Nielsen bearbeitete das Foto, sodass es farblich perfekt in das Wohnzimmer passt und mit den Farben der Umgebung harmoniert.

Ofen Luno gehört schon fast zur Familie
Zusätzlich mit Ole ist kürzlich ein weiteres Mitglied bei Familie Nielsen eingezogen  – der Kaminofen „Luno“ vom Hersteller Hase. Während eines Familienurlaubs in den Bergen, entstand bei Bea und Tom Nielsen der Wunsch, einen eigenen Kaminofen zu besitzen. Gesagt, getan. Ein Platz im Haus war schnell gefunden: In einer bisher ungenutzten Ecke des Wintergartens befindet sich der Schornstein und somit eine ideale Standortbedingung für einen neuen Kaminofen. „Durch die großen Fensterfronten im Wintergarten fühlte sich der Raum rund um den Esstisch oft kalt an. Seit dort das Feuer in unserem Kaminofen Luno brennt, ist es richtig gemütlich geworden“, erzählt Bea Nielsen.

„Als es darum ging einen Kaminofen für unser Haus auszuwählen, waren uns zwei Dinge sofort klar: Erstens der Kaminofen sollte in Deutschland hergestellt sein. Wir finden es wichtig, Unter- nehmen im Inland zu unterstützen und dort zu kaufen, wo man lebt. Zudem überzeugt uns die Qualität deutscher Produkte immer wieder aufs Neue. Als zweiter Punkt war uns wichtig, dass unser Kaminofen mit Speckstein ausgestattet ist. Wir lieben natürliche Materialien und die angenehme Strahlungswär- me, die der Speckstein abgibt. Beides verbindet der Kaminofen „Luno“ optimal zu einer Einheit“, berichtet uns Tom
Nielsen.

Natürliche Wärme sorgt für Behaglichkeit
Der große Esstisch mit der direkten Nähe zum Kaminofen ist der Lebensmittelpunkt im Zuhause von Familie Nielsen geworden. Als Farbkleckse in diesem lichtdurchfluteten Raum dienen die Eames-Stühle in bunten Farbtönen, die in der Kombination mit Holz, warm und fröhlich wirken. Als Highlight spendet der Kaminofen eine natürlich Wärme und sorgt für eine besondere Behaglichkeit im ganzen Haus der sympathischen Kölner Familie.

 

Fast alle Möbel der Familie sind selbst entworfen und gebaut. Als Materialien wurden jahrzehntealte Bretter und Bodendielen verwendet.

Stromkosten senken

Das könnte Ihnen auch gefallen...