Effiziente Heiztechnik im System

Foto: Brötje

Der Hersteller Brötje setzt seinen Fokus in 2018 verstärkt auf den Wärmepumpenmarkt.

BLW NEO: EWI Wärmetauscher sorgt für bessere Leistungszahlen

Die neue Luft-Wasser-Wärmepumpe von Brötje überzeugt mit moderner und exakt aufeinander abgestimmter Technik und bedient ein Leistungsspektrum von 8 bis 18 kW. Ein bislang einzigartiges System mit zwei im Verbund arbeitenden Wärmetauschern gewinnt aus dem Kältekreislauf je nach Modulation 3 – 5 % zusätzliche Energie und sorgt damit für herausragende Leistungszahlen. Dadurch erreicht das Gerät einen COP über 4,2 bei A2/W35. Gleichzeitig ist die BLW NEO vollmodulierend, Kompressor und Ventilator passen ihre Leistung dem tatsächlich benötigten Bedarf an. Dank der Ventilatorblätter im Eulenflügel-Design entsteht auch bei Volllast lediglich eine maximale Schallleistung von 48 dB(A) und 40 dB(A) im Nachtmodus. „Für Bauherren, die in Neubaugebieten es sich nicht von Anfang an mit den Nachbarn verscherzen wollen, ist unsere BLW NEO daher das richtige Produkt“, erklärt Alexander Henne, Produktmanager für die Luft-Wärmepumpen bei Brötje.

Die Steuerung der Anlage übernimmt die NEO-RWP Regelung: Neben der leistungsgerechten Regelung des Verdichters übernimmt sie ebenfalls die leistungsabhängige Ansteuerung der Umwälzpumpen. Das Expansionsventil wird ebenfalls mithilfe der innovativen DSI-Technologie immer dem Optimum angepasst. Für Bauherren und Kunden aus dem Fachhandwerk, die ihre Anlage mit dem Internet verbinden sowie aus der Ferne steuern und überwachen möchten, bietet Brötje optional das NEO-RKM Modul an.

Angeboten wird die Luft-Wasser-Wärmepumpe BLW NEO in drei Heizleistungsgrößen: 8 kW, 12 kW und 18 kW. Ein großzügig dimensionierter Verdampfer mit intelligenten Abtaufunktionen sorgt für einen einfriersicheren Betrieb im Winter. Die Einsatzgrenzen liegen zwischen -25 und +45 °C.

Alexander Henne, Produktmanager für die Luft-Wärmepumpen bei Brötje, präsentiert die BLW NEO: „Für Bauherren, die in Neubaugebieten es sich nicht von Anfang an mit den Nachbarn verscherzen wollen, ist unsere BLW NEO das richtige Produkt.“

BSW NEO: Effizient, leise und für Altbausanierungen geeignet

Bei der BSW NEO Serie, die mit Heizleistungen zwischen 8 und 20 kW aufwartet, setzt der Heizungshersteller aus Rastede auf höchste Effizienz. Das spiegelt sich auch in der Leistungszahl (COP) von über 4,9 wider. Zudem sind die Modelle mit einem zweiten EWI Wärmetauscher im Verbundsystem ausgestattet. Zusammen stellen sie sicher, dass das Kältemittel sich in einem optimalen Zustand befindet und bestmöglich genutzt wird.

Die Sole-Wasser-Wärmepumpen der Serie ersetzen die heutige BSW E Reihe und sind neben dem Neubau auch für die Altbausanierung geeignet. „Für Bauherren, die ihr Gebäude mit einer Wärmepumpe modernisieren wollen, ist unsere BSW NEO Baureihe die richtige Lösung, da sie durch ihre hohen Leistungen sowie hohen Vorlauftemperaturen von bis zu 62 °C und ihrer Förderfähigkeit ideal für solche Bereiche geeignet ist“, erklärt Heiko Gilster, Produktmanager für die Sole-Wärmepumpen bei Brötje. Im Gegensatz zu vergleichbaren Wärmepumpen seien die drei neuen Modelle mit den Heizleistungen 8 (Modulation von 3,3 kW bis 11,3 kW), 12 (Modulation von 5,1 kW bis 15,2 kW) 20 kW (Modulation von 7,2 kW bis 21,6 kW) (B0/W35) zudem extrem leise. Der Schallleistungspegel liegt beispielsweise bei der BSW NEO 8 gerade einmal bei 42 dB(A).

Heiko Gilster, Produkt- manager für die Sole-Wärmepumpen bei Brötje, präsentiert die neue BSW NEO Serie von Brötje.

Gesteuert wird die neue Sole-Wasser-Wärmepumpe BSW NEO durch die NEO-RWP Regelung, die neben der leistungsgerechten Regelung des Verdichters auch die Umwälzpumpen leistungsabhängig regelt. Das Expansionsventil wird ebenfalls mithilfe der innovativen DSI-Technologie immer dem Optimum angepasst. Bauherren und Kunden aus dem Fachhandwerk, die ihre Anlage mit dem Internet verbinden und aus der Ferne steuern und überwachen möchten, können die Brötje BSW NEO Geräte optional mit dem NEO-RKM ausstatten. Somit wird in vielen Störungsfällen der Einsatz eines Kundendienstes vor Ort unnötig, was dem Endkunden Kosten erspart.

Neue Split-Wärmepumpen im Programm

Neu in den Kader aufgenommen wird die BLW Split-P – eine wandhängende Inneneinheit mit hydraulischer Weiche. Es stehen sechs Modelle – jeweils mit Anschlüssen für einen zweiten Wärme-erzeuger oder mit E-Heizstab – in den Leistungsgrößen 6, 8, 11, 16, 22 und 27 kW zur Verfügung. Mit der integrierten Steuerung IWR Alpha und optionalen Komponenten können bis zu drei Heizkreise angesteuert werden.

Ebenfalls neu und mit der Steuerung ausgestattet ist die BLW Split-K C. Sie ist gegenüber der BWL Split-K mit einem kleineren, integrierten Trinkwasserspeicher ausgerüstet, der ein Fassungsvermögen von 180 Litern hat. Überdies vereint die Split-Wärmepumpe wärmende und kühlende Eigenschaften in einem kompakten System, was sie zu einem echten Allrounder macht. Eine Heizleistung von 6 bis 16 kW sorgt dabei für optimale Bedingungen. Zudem finden die Geräte mit ihren schlanken Abmessungen von 1275 x 600 x 810 mm (HxBxT) überall im Haus den richtigen Platz.

Die dritte Neuerung unter den SplitGeräten betrifft die BLW Split C Wärmepumpe. Neben der neuen Steuerung wurde eine PWM-(Pulsweitenmodulations)-gesteuerte 7 m Pumpe integriert. In Verbindung mit den vier erhältlichen Leistungsklassen 6, 8,11 und 16 kW macht sie das zu einer flexibel einsetzbaren Luft/Wasser-Wärmepumpe – egal ob im Neu- oder Bestandsbau.

Kontakt: August Brötje GmbH • August-Brötje-Str. 17 • 26180 Rastede • Tel.: +49 (0) 4402/80 0 • Fax: +49 (0) 4402/80 583 • E-Mail: info@broetje.de • www.broetje.de

Stromkosten senken

Das könnte Ihnen auch gefallen...